Mittwoch, 17. Februar 2010

UK-Shopping ^^

Wie einige Leser von meinem alten Blog durchaus mitbekommen haben, hat mich letztes Jahr CORALINE total gefesselt. Erst die Preview zu dem Film in einem 3d-Art-Forum, dann musste das Buch her (denn zum Film dauerte es mind. noch ein Jahr), welches gnadenlos verschlungen wurde. Dann kam endlich irgendwann der Film heraus und ich erfreute ich mich an dem überdimensionalen Anblick in einem Kino. Auch wenn meine Euphorie zu dem Zeitpunkt schon wieder etwas abgeflaut war (der Filmstart ließ einfach viel zu lange auf sich warten: im Februar/März davon erfahren, schon total hibbelig gewesen und im August konnte ich ihn erst sehen!). Dennoch war der Film sehr schön, der aber weder meine Erwartungen übertroffen hat, noch dass sie "untertroffen" wurden :D. Sehen würde ich ihn aber definitiv noch einmal. Die Geschichte ist fluffig, ebenso das Buch reizt mich wieder. Aber bei dem Design bekomme ich nach wie vor Herzchenaugen. Selbst als der Film noch in den USA lief, liebäugelte ich mit dem "The art of..."-Buch, aber ich wollte noch warten. Als wir in London FORBIDDEN PLANET betraten und ich es sah, war natürlich alles zu spät.


Forbidden Planet war unser erstes Ziel am Tag nach der Messe. Leider fand Robi nicht das Buch, welches er schon fast ein Jahr sucht. War ja klar, dass die das auch nicht haben, wenn man es so schon in der ganzen Welt nicht bekommt, höchstens für absolut überzogene Preise. Ich habe auch meinen dritten Teil der "The art of Lord of the Rings"-Bücher gesucht, da damals als ich die ersten beiden Teile gekauft habe, mein Geld für den dritten Teil nicht mehr gereicht hat. (Verständlich für 32 Euro pro Teil!) "There's no release anymore!" - hieß es mal wieder. Ebenso wie bei Robi... Er hat aber trotzdem zwei tolle Kunstbücher gefunden, die ich vielleicht später mal zeige. Sie sind wirklich toll. Obwohl... ich kann mal die Amazonlinks posten :)

Einfach nur auf die Bilder klicken, um auf die Amazon-Seite zu gelangen. Wer einen kleinen Einblick durch Fotos in diese Bücher haben will, kann sich ja melden ;)

Danach waren wir noch bei Abercrombie, wo sich Robi das allererste Mal eine Jeans original im einzigen Abercrombie-Shop weltweit kaufen wollte. Durch die große Auswahl wühlen, aussuchen, anprobieren. Sicherlich hat er auch die perfekte Jeans gefunden: optisch wunderbar, ebenso die Passform. Aber der Preis verschlug uns die Sprache. Wir haben ja damit gerechnet, dass es mehr kosten würde, als online. Aber SOVIEL?! Das ging gar nicht. Mit einem sehr traurigen Robi verließ ich den Laden wieder. 150 Pfund sprengten einfach alles.
Aber immerhin waren wir noch eine ganze Weile von dem wundertollen Parfum vernebelt, dass die Leute da en masse auf die Klamotten sprühten. Den Duft riecht man schon draußen auf der Straße, selbst wenn man den Laden noch nicht einmal betreten hat. Aber mit 90 Pfund wollte ich den dann auch nicht kaufen :((( Obwohl der für meine anspruchsvolle Nase sehr sehr gut roch und dann noch der für Männer *jamjam*

Der nächste Anlaufpunkt war, wie sollte es auch anders sein, CAMDENTOWN!
Aber irgendwie enttäuschend. Naja, es ist mittlerweile alles viel sauberer und sie haben neue Bürgersteige angelegt, aber die Läden passen sich dem an. Ganz viel teurer Kram. Sicherlich gibt es noch den Markt, aber meinen Geschmack haben die nicht getroffen. Höchstens mal hier und da ein paar Iron Fist Schuhe (welche überall gleich waren), aber da wir für den Laden bei Iron Fist sowieso bald groß bestellen, wäre das dumm dort für wesentlich teurer was zu kaufen. (Ja, London Edge macht's möglich! Endlich die Distribution persönlich kennengelernt, aber dazu später mehr. *IronFist lässt mein Herz höher schlagen*) Sicherlich waren die ganzen Sachen alle ganz nett, aber nichts dabei, was mich zum sofortigen Kauf anregte.
Außer als wir ein zweites Mal die Straße runterliefen, weil ich so enttäuscht war, da ich mir unbedingt wenigstens eine Sache kaufen wollte. Da gab es einen Schuhladen, mit echt teurem Sortiment. Aber bei einem Paar Schuhen konnte ich nicht widerstehen. Da war mir der Preis von 65 Pfund egal. (Schließlich war es die EINZIGE Sache, die ich fand. Also durfte ich das!) SCHWARZE LACK-CONVERSE-CHUCKS wie auch immer, MIT PINKEN APPLIKATIONEN!!! Und vor allem KLETTVERSCHLÜSSEN! Ich habe die ganze Zeit nach so pornösen 80er-Tretern gesucht. (Solchen Verschnitt wie bei H&M konnte man doch vergessen. Ich will es doch immer EXTRA EXTRAVAGANT!)

Bitte unbedingt vergrößern! Und wer andere Ansichten haben will, melden! Denn sie sind ein absoluter Traum und es kann sein, dass das hier auf dem Foto nicht wirklich zum Tragen kommt.



Am letzten Tag in Sheffield, im allerletzten Geschäft was wir besuchten, in dem wir eigentlich nicht vorhatten, etwas zu kaufen, sondern nur aus Interesse reingingen, entdeckten wir für uns beide noch eine kleine Krönung. Ein bisschen IRON FIST SALE (Ja, ich bin süchtig nach diesem Shit!) Ein Tshirt nahm ich mit, welches 19 Pfund kostete (Und nein, im Großhandel gibt es das nicht - sonst wäre ja meine Aussage zuvor absolut nichtig.) (Unbedingt klicken zum Vergrößern!)

========================>

Ich liebe diesen Batik-Effekt. Meine Fresse.

Und dann sah ich SIE! Diese verdammte Tasche!
Ich habe diesen Style schon immer heißgeliebt und IF immer gehasst, dass es scheinbar nie ein Girlyshirt dazu gab... aber aller Ärger war verflogen, als ich das Design auf einer Tasche sah! Ich wusste bis dato gar nicht, dass es überhaupt eine Tasche damit gibt. Und für knapp 22 Pfund war sie dann mein!!! JAAAAA!
Einmal Vorder- und Rückseite. Ist sie nicht traumhaft?


So, das war's erstmal von meinen Londongeschichten bzgl. der Eroberungen. Es sind nicht viele, aber ausreichend, da wir auch nicht solange blieben wie eingeplant. Ein Vorteil hat das natürlich gehabt: Ich habe nicht mein ganzes Geld auf den Kopf gekloppt :D
In den nächsten Tagen kommt der Rest :-*

Kommentare:

Fettes Merci! ♥