Montag, 15. Februar 2010

Erstmal bis hierhin... Fährfahrt und ähnliches

So, dann fange ich mal an alles langsam revuepassieren zu lassen.
Ich denke, ich werde in diesem Blog erstmal ausschließlich zur Fahrt, zur Ankunft im Hotel und bis kurz vor der Messe alles erläutern... Ich versuche es so kurz wie möglich zu halten. Denn sonderlich spannend wird es nicht werden.

Also wir sind am Donnerstag, den 4.2., losgefahren. Eigentlich wollten wir schon 18h los, aber letztendlich wurde es erst gegen 20h etwas, dass wir auf die Autobahn gen Norden auffuhren. So ging es dann erstmal strikt in die nördliche Richtung, nach zwei Stunden schneiten wir nochmal bei Tobi in Hannover vorbei, weil von ihm und seinem Stand noch ein paar Sachen einladen mussten. Das zog sich dann auch 1 1/2h hin, sodass wir erst halb zwölf aus Hannover wegkamen und dann noch einen (mindestens) 5h-Ritt nach Dünkirchen (dort wo die Fähre ablegen sollte) vor uns hatten, welcher sich natürlich länger gestaltete. Sagen wir mal 7 Stunden?! Jedenfalls konnten wir erst die um 8h Fähre nehmen.


Das oberste Deck der Fähre...

Wir beide völlig im Eimer... :D

Ich sowieso. Fast 24h in Gange...d'oh!

Wuäh...wacklig. Aber nichts im Vergleich zur Rückfahrt. *brechi*

Moni freut sich :D

Völlig vom Winde verweht...

Eigentlich sollte die Fahrt nur eine Stunde dauern. Von 8 bis 9. Aber nein, wir waren ja so schlau, die Stunde Zeitverschiebung nicht zu berücksichtigen. Tztz :D Also waren wir eine Stunde länger auf dem Schiff, aber nicht so schlimm. Im Gegensatz zum Autofahren, war das eher Erholung.
Zum Glück fuhren Autos vor uns als wir wieder rauskamen. Denn der Linksverkehr ist anfänglich doch sehr gewöhnungsbedürftig :D Besonders, wenn man innerhalb von 10min in drei Kreisverkehre geschickt wird. Die verrückten Engländer lieben diese Dinger. Man ist keine halbe Stunde vor denen gefeit...und rechts in den Kreisverkehr schauen, ob was kommt, ist in der Tat etwas grotesk :D

Edit:













Die Küsten Groß Britanniens.

Kommentare:

  1. sieht nach einer noblen fähre aus :D und das bild wo du dich freust ist einfach genial :)
    gewöhnt man sich schnell an den links verkehr?

    AntwortenLöschen
  2. @Monsti:
    Es geht eigentlich. Ist eben nur komisch, wenn man auf der linken Seite das Auto bedienen muss und dann mal rechts damit die Spur wechseln. Ich sag nur: Scheiß toter Winkel, man sieht nichts!
    Letztes Mal hatten wir einen Leihwagen, d.h. auch mit Lenkrad rechts usw. Da gewöhnt man sich so schnell dran. Bin selbst gefahren, nur Schaltung ist ungekehrt, aber das ist echt nicht schlimm. Danach wars wieder merkwürdig auf Rechtsverkehr sich umzugewöhnen:D

    Und ney, keine noble Fähre. Ist die "Norfolkline". Ist die einzige die von dort nach Dover überschippert :D

    AntwortenLöschen

Fettes Merci! ♥