Sonntag, 4. Mai 2014

Leben und wachsen - mit viel Musik und Zeit

Gesehen - Bisher noch nicht gesehen, aber der Film Gabel statt Skalpell ist momentan auf Youtube verfügbar und alle, die sich dafür interessieren, sollten ihn sehen, bevor er wieder gelöscht wird ;)

Gelesen -
  • Zeit nutzen - Ich beschäftige mich vermehrt mit Dingen, die mir wirklich wichtig sind und versuche Dinge, mit denen einfach nur sinnlos die Zeit verstreicht, komplett von meiner Beschäftigung zu streichen. Sich Zeit "nehmen" bedeutet wichtigen Sachen wirkliche Priorität einräumen und das tue ich. Aber ganz unbewusst. Es ist eine unbewusste Entwicklung, da ich immer mehr spüre, wie mich das geistig, emotional und auch körperlich weiterbringt, in dem ich (wie in dem Artikel so gut beschrieben) meinen Körper und Kopf "pflege". Es ist teilweise stimulativ dieser Prozess, wenn ich bspw. lese, und ich empfinde dabei sowas wie eine buchstäbliche Rauschempfindung, weil ich spüre, wie es meinen Geist sich entwickeln lässt und das ist doch das was wir alle anstreben. Mittlerweile liebe ich dieses Gefühl und ich empfinde Lesen (o.ä.) als puren Wellness für den Verstand und für MICH!
  • Mein "Krankheit als Weg" habe ich sehr fokussiert gelesen und ich bin auch fast durch. Es hat mir mal wieder einige Augenöffner und Erkenntnismomente beschert. Die Woche nach Ostern habe ich dieses förmlich aufgesogen und hatte soviele Erleuchtungs-, aber auch Selbstreflexionsmomente. Eine absolute Bereicherung. Das nächste Buch vom gleichen Autoren wartet nun auch schon... :)
Gehört -

Finnischer Hiphop in seiner besten Form, unglaublich schönes, fliegendes Hintergrundsample und fabelhafte Stimmenkontraste, die mir immer und immer wieder Gänsehaut bereiten.
UNBEDINGT dazu das Video sehen. Ich habe selten eine so wunderschön harmonische Komposition von Farben, geometrischen Formen und Menschen gesehen. Die Musik wurde mMn "synästhesiert"!


Dadurch, dass so einiges an Zeit ins Land ging, entdeckte ich auch so einiges an neuer Mucke, wobei hier nur ein Bruchteil verlinkt wurde. Aber diese Tracks bestechen absolut durch ihre Besonderheit. Egal wer, egal wo, egal welche Mucke ihr liebt, hört unbedingt rein. Lieder, die so unglaublich reinhauen...


...für die die nicht genug bekommen können, hier meine Likeliste


Getan -
  • Nach einer DnB-Party in Stadtmitte den kompletten Heimweg morgens um acht an der Elbe entlang gelaufen. Morgensonne pur. Teilweise saßen wir am Ufer mit ruhiger Musik auf den Ohren und beobachteten das Glitzern der Sonnenstrahlen auf dem Wasser. So wunderwunderschön :)
Viel draußen, viel lesen...
Kiezliebe! Und Freude an Sonnenschein, Decke und Jennis Gitarrengezupf :3
Ich liebe meine Augenbrauen derzeit :)
Meine Mitwirkung an einem Dnb-Flyer - Zwar nicht der Beste, aber nach langer Zeit mal ganz angebracht. Es war so grandios! Ein sehr, sehr schöner Abend :)


Gegessen - U.a. siehe letzten Blogpost: klick!

Obst, Nüsse und Sojajoghurt :3
Alternatives Chili noch alternativer und ohne Soja.


Gedacht -
  • Mit mir eins werden ist das, was ich mir wünsche. Ich lebe in der Gegenwart und weiß, dass ich noch auf dem Weg bin. Dennoch bin ich glücklich (sogar sehr!). Ich begreife immer mehr, wie wichtig für einen Selbst "Negativ-Erfahrungen" sind. Sie sind essentiell für das große Ganze. Schade, dass sie durch die wortliche Etikettierung vermeindlich falsch empfunden werden. Denn eigentlich stehen sie außerhalb jeder Wertung, bzw. sollten sie das. Ich bin weder gut noch schlecht. Ich bin eins. (...)
    Selbst wenn alle Anker wegbrechen würden, wäre das sicherlich schwer, aber letztendlich bin ich selbst die treibende Kraft und der fruchtbare Boden, worauf meine Seele heilt und wächst. Ich möchte Wärme, Licht und Liebe, also bin ich genau diese Dinge. Dass ich jemals wirklich allein sein werde, befürchte ich nicht mehr. Denn das Glück, welches ich mit meiner Selbstfindung erfahre, lässt mich nicht vereinsamen. Von mir selbst und auch von anderen nicht. Ich bin so unglaublich glücklich momentan, so sehr, wie ich es dank mir selbst (allein) noch nie war. Ich weiß, ich bin auf dem richtigen Weg. Den Weg mich selbst zu finden. Je mehr man sich selbst liebt, umso mehr Liebe kann man empfinden und geben. (Auszüge aus meinem Tagebuch)
  • Nachdem mir D. mitteilte, dass er das erste Mal ein schlechtes Gewissen beim Fleischkonsum bekam, dachte ich daran, wie ähnlich es bei mir war...
    Erst ist es ein Gefühl, dass etwas falsch läuft, man macht dicht und lässt es nicht in sich hinein. Es ist ein Gefühl, eine Empfindung, etwas Subjektives, etwas vermeintlich Flüchtiges, was nach Manifestation sucht und die es findet, insofern man die Wahrheit und den fruchtbaren Grund erreicht. Das Gefühl entwickelt und verstofflicht sich, es materialisiert sich bis es vollständiger Bestandteil von deinem Leib (Körper und Seele) ist. Ein starkes Gefühl äußert sich körperlich in Zusammenhang mit der Sache, die man nicht mehr in sich hineinlassen möchte.
    Mittlerweile möchte er nun gar kein Fleisch mehr essen und ich bin so froh einen so scheinbar guten Eindruck auf ihn hinterlassen zu haben :)

Gelacht -
Sehr sympathisch - die Menschen von Schwarzsocke-Mailorder
Gefreut -
Mein Kleid wurde umgenäht (die Träger wurden gekürzt) - und ich bekam mein maßgeschneidertes Be:Strange-Hoodiekleid mit gewünschtem Project-Mooncircle-Print. Ich liebe es und es passt perfekt :)
Langsam aber mag ich die Haarlänge ziemlich an mir.
Ich seh endlich mal etwas erwachsen aus :)
  • Zu dritt einkaufen fahren. Das hatte leichte Kommunenstimmung und bei sowas geht mir das Herz auf. Wenn alle Menschen, die mir wichtig sind, aus meinem Umfeld sich auch untereinander vertragen und man alltägliche Dinge zusammen zelebriert.
  • Meine Eltern haben mich vor ein paar Tagen spontan zum Grillen einladen wollen und haben sogar extra was Veganes für mich eingekauft. Fand ich sehr, sehr lieb die Geste. Auch wenn's nicht geklappt hat, fand ich es sehr aufmerksam und ich hab mich sehr gefreut :)
Alltagskluftenfotografierei
29 Jahre alt und es hat sich nichts geändert. Noch ein Jahr vorm absoluten Nichtmehrerwachsenwerden.

  • Mein bester Freund verschob um einen Tag seine Familienreise und blieb extra für mich einen Tag länger, um mit mir meinen Geburtstag zu verbringen. Wenn ich daran denke, hüpft immernoch mein Herz. Ich bekam sogar von ihm veganen Wein und ein Kinderfoto. Liebe, absolute Liebe!
  • Über meine erste Wurzelchakra-Meditation. Es war unglaublich, was da mit mir passierte. Worauf ich evtl. später nochmal gesondert eingehen werde. Es hat mir auf jeden Fall viel nötige Energie gegeben.

Geärgert -
Eine Billiganschaffung, die gleich nach dem ersten Mal seinen Geist aufgab. Gleich wieder zurück!

Gewünscht -

Erst einmal möchte ich hier an der Stelle betonen, wie sehr und wie weit ich mich von meinem alten Konsumverhalten gelöst habe und wie weit mich dieser Umstand mental weitergebracht hat. Die Manifestierung, dass Glück nicht von materiellen Dingen abhängig ist, läuft auf Hochtouren. Durch das Lösen von dieser Abhängigkeit, erlangt man Stück für Stück mehr Freiheit :)
1. Brauche ich dich wirklich? 2. Erleichterst du mein Leben? 3. Machst du mich glücklich?
1 | 2 | 3 | 4 | 5
Sure sign of spiritual grown - you want more freedom and less stuff


Gekauft -
Edeka und Rossmanneinkauf mit dem tollsten Räuchertofu on earth :3
Beudel
Uffnäher und Uffkleber :3 klick
Naturata- & Kauflandeinkauf (natürlich nicht alles, aber ich werde nicht mehr doppelt und dreifach alles zeigen, sondern nur noch die Dinge, die neu sind)
Versandkostenfreie Aktion ausgenutzt und als Geschenk gab's einen Wilmersburger Block. Aufschnitt und Aufstrich nachgekauft, auf den Rest bin ich gespannt :)


Geklickt - World Food Clock, check it out:

Was noch gesagt werden musste (random thoughts):  
  • Liebe ist, wenn man immer und immer wieder den gleichen Ohrwurm zusammen hat
  • Zu dem kuhlen Tach heute, eröffnet mir mein bester Freund mal so eben, dass er nun komplett auf Fleisch verzichtet. Beste Geschenk ever
  • Inhaltsstoffe: Man bezahlt mehr und hat weniger drin. Menschliche Logik at it's best :(
  • Manchmal habe ich das Gefühl, ich verschwende meine Zeit mit irgendwas und dann sehe ich Menschen, die spielen Candy Crush O.o
  • Ein Lebenswandel geht nicht mit einem expliziten Willen voraus, sondern passiert. Denn nur so ist es richtig. Nothing is under control ;)
  • Jetzt nach 29 Jahren scheine ich an einen Punkt angekommen zu sein, an dem ich "Zeit für mich" endlich sinnvoll und aktiv zur Entwicklung nutze.
  • Offenes Fenster. Es riecht nach gegrilltem Fleisch. Ehrlich gesagt, es riecht sehr lecker. Für mich dennoch lange kein Grund es zu essen!
  • Leider kann man sich nicht vornehmen, sich zu entwickeln. Entweder man tut es oder eben nicht. Ohne jegliche Ansage. It's in your heart!
  • Achja, ich liebe eure kurzsichtige Oberflächlichkeit: "Ohne Zoos wären viele Tierarten ausgestorben." - Ja, und warum ist das so? FACEPALM!
  • Wenn man den Satz "Bei dir wundert mich gar nichts mehr..." als Kompliment empfindet :3 
  • "Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden."
  • Man geht zu dritt einkaufen, keiner hat einen Beutel und die Jüngste, also Moni, hat gleich 5 dabei. Mutti gegen Plastikmüllkonsum! XD
  • Ich toleriere jeden, der meine Toleranz verdient hat. Menschenverachtendes Verhalten dabei ausgeschlossen. Eigentlich logisch, oder?
  • Ich brauche keine religiösen "Abgrenzungen" um mit mir eins zu werden. Ich brauche nur die Erleuchtung und die finde ich in so vielen Facetten des Lebens.
  • Immer wieder bemerkenswert, wie Fotografen überhaupt kein gestalterisches Händchen haben, sondern nur Techniknerds sind :( Schade!
  • Ich habe das erste Mal in meinem Leben das Gefühl, dass mich jemand wirklich kennt und dass es sich dabei gut anfühlt :)) Liebe   
  • „Den Weg zu studieren heißt sich selbst zu studieren, sich selbst zu studieren heißt sich selbst vergessen. Sich selbst zu vergessen bedeutet eins zu werden mit allen Existenzen.“

...mehr von diesem Quatsch auf meinem Twitteraccount oder bei Facebook^^
 
 
Follow me
  | |

Kommentare:

  1. ich würd mich zu gern mal mit dir übers unterbewusstsein,die psyche und der schaffung aller dinge unterhalten.damit beschäftige ich mich momentan intensiv und ich finde die meinung anderer dazu immer sehr erleuchtend und interessant.

    AntwortenLöschen
  2. sehr sehr inspirierende Gedanken und Gefühle
    passt perfekt in meine Umbruchsstimmung und gab mir den ein oder anderen Denkanstoß,
    der mich in den kommenden Tagen beschäftigen wird.
    Danke, holde Maid.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni!

    Weißt du, früher fand ich deinen Blog echt nett. Da gings um Dinge, die ich auch teilen konnte. Aber mittlerweile wird mir das alles irgendwie zu esoterisch.. und ganz ehrlich, das gefällt mir persönlich nicht.
    Es ist schön, wenn du deinen Weg gehst, aber mir ist deine Schreibe zu subtil-schwulstig geworden. Du deutest Dinge an, die dich glücklich oder unglücklich machen und verpackst alles unter einer "alles hat seinen Sinn" Decke, die mir persönlich nicht zusagt, bzw. die ich eher wenig mag an anderen.

    Dennoch schön, dass es dir gut zu gehen scheint.

    AntwortenLöschen
  4. Nix genen Candy Crush ;D! Das ist meine Entspannung, wenn ich mal eine kurze Pause auf der Arbeit habe und einfach nur mal abschalten mag, das hat nichts mit Zeitverschwendung zu tun ;D! Sehr interessanter Text, beim Abschnitt "Gedacht". !

    AntwortenLöschen
  5. Mango- Streifen von Rossmann!! Best Trockenobst ever!! :o)
    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Vieles davon geht mir auch grad im Kopf rum, ohne dass ich es wirklich in Worte fassen könnte. Aber das Gefühl ist gut und ich bin gespannt, wohin es uns bringt. :)

    AntwortenLöschen
  7. Bei dem ganzen leckeren Essen bekomme ich noch Hunger :D

    Schöner Post :)

    Schau doch mal bei uns vorbei ♥

    http://uandmelovemakeup.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Fettes Merci! ♥